Minimalismus leben – Wie geht das eigentlich?

Minimalismus leben – das hört sich nach Verzicht an. Ist es aber nicht. Im Gegenteil, der minimalistische Lebensstil macht frei und glücklich.

Oft meinen wir, nicht alles zu haben, was wir brauchen. Das scheint uns unglücklich zu machen. Es ist in unserer Konsumgesellschaft völlig normal geworden, dass wir einerseits am liebsten aussteigen wollen – und parallel ein brennendes Verlangen verspüren, immer mehr Besitz anzuhäufen.

Wir blättern durch Zeitschriften, surfen, schauen fern…und sind neidisch auf diese Menschen dort, die sich alles leisten können, ganz egal was. Wir sehen Promis und Influencer, die uns vermitteln, dass wir nur glücklich werden, wenn wir uns AUCH das tolle neue Teil kaufen.

Magazine über Innendekorationen und Sendungen im Fernsehen haben unser Verlangen längst wahrgenommen und vermitteln uns mit einem brennenden Gefühl der Unzufriedenheit.

Immer mehr, immer schneller, immer weiter

Ganz egal, wie viel wir besitzen, wir wollen MEHR DAVON! Dies ist kein Zufall, sondern eine bewusste Manipulation unseres Verstandes. Gerade wenn das Leben hart ist, denkst du: “Wenn ich mir mehr leisten könnte, wäre ich endlich glücklicher!”

Das ist genau das Gefühl, das uns eingehämmert werden soll. Nicht umsonst werden wir von Werbung überschüttet. Status ist für viele das wichtigste im Leben, der Vergleich mit anderen allgegenwärtig.

Minimalismus leben

Das Schlimme dabei ist, dass uns Materialismus nicht glücklich macht. Wir kaufen ein Teil nach dem anderen. Das nächste Kleidungsstück, das neueste Smartphone, das neue paar Schuhe.

Dann freuen wir uns vielleicht für ein paar Tage drüber und erleben das erste Euphoriegefühl des Kaufes – danach werden die neuen High Heels Alltag.

Der minimalistische Lebensstil

Die Ironie ist, dass dieses Verlangen nach materiellen Gütern uns weder zufrieden macht noch uns tiefen Sinn gibt. Wir kaufen uns einen Gegenstand, den wir unbedingt wollten, fühlen eine kurze Befriedigung und danach geht es uns genau wie vorher.

Die Realität ist nämlich, dass wir weniger brauchen, als wir denken. Unser Glück hängt nicht von Besitz ab. Durch einen minimalistischen Lebensstil kannst du mehr Platz für dich selbst schaffen, schönere Dinge besitzen und wieder mehr Freude daran verspüren, was du bereits besitzt.

Ob du es glaubst oder nicht:

Du hast bereits alles, was du brauchst, um dein Leben zu leben

Das passiert entgegen unserer Erwartungen genau dann, wenn wir überflüssige Dinge los werden- nicht, indem wir immer mehr hinzufügen! Und mehr noch: Wenn du checkst, dass Minimalismus der Weg in die richtige Richtung ist, fühlst du dich viel glücklicher.

Du beginnst, Unordnung zu beseitigen und die Gegenstände richtig zu schätzen, die du besitzt. Irgendwann ist es einfach Alltag und in Fleisch und Blut übergegangen. Ich kenne einige Minimalisten – sie sagen alle, dieses Besitz reduzieren habe sie unglaublich erleichtert.

Welt verändern - Icon
Aus dem Web

100 Zitate über Minimalismus

Ein völlig neues Lebensgefühl

Das ist ein komplett neuer Lifestyle – du lernst, wie du ein wunderschönes Zuhause schaffst, das aussieht, als wäre es einem Lifestyle-Magazin entsprungen, und dabei auch noch Zeit und Geld sparst. Du erkennst, wie du aus bereits vorhandenen Besitztümern ein Zuhause machst, das deinen Lebensstil widerspiegelt.

Dein Leben wird einfacher und angenehmer. Du erkennst, wenn du magst, wie du deine Denkweise so verwandelst, dass du glücklich mit dem bist, was du hast. Eine Checkliste, die du mit deinem Kauf erwirbst, hilft dir, ins Handeln zu kommen und dein neues, minimalistisches Wissen in die Tat umzusetzen.

Mein Buch “Das minimalistische Lebensgefühl”

Weil ich seit Jahren mit Minimalismus lebe, habe ich meine Erfahrungen in einem Buch zusammengefasst. Es geht darum, wie du…

  • Einen “Zen-Bereich” erschaffst, in dem du entspannen und abschalten kannst.
  • Nimmst, was du besitzt und das Beste daraus machst
  • Unordnung sortierst und einen minimalistischen Lebensraum schaffst
  • Deine Denkweise änderst, um nicht länger neidisch auf andere zu sein
  • Dein Leben systematisch ordnest, um mehr Zeit für das Wesentliche zu haben, egal was das für dich ist
  • Stress erheblich reduzierst
  • Mithilfe des Minimalismus dein Zuhause in eine Wohlfühloase verwandelst
  • Mit intelligenten, minimalistischen Tipps viel Geld sparst – und sogar die Umwelt schützt
  • Eine wunderschönen, minimalistischen Dekoration erschaffen kannst
Minimalismus leben - Wie geht das eigentlich? 1

Du liest über die wahre Bedeutung von Minimalismus und erfährst, wie du diesen Lifestyle in dein Leben integrierst.

Die Checkliste, die du als Bonusmaterial in deinem Buchpaket findest und die Liste mit weiteren Empfehlungen für Lesestoff zum Thema Minimalismus sollen dir helfen, das Gelesene wirklich umzusetzen und ins Handeln zu kommen.

Was ist Minimalismus?

Um ein Minimalist zu sein, muss man mit weniger als 100 Dingen leben, man kann kein Auto, kein Haus oder Fernsehen besitzen, man kann keine Karriere machen, man muss an exotischen Orten auf der ganzen Welt leben, man muss einen Blog starten, man kann keine Kinder haben, und man muss ein junger Mann mit einem privilegierten Hintergrund sein 🙂

Kennst du solche Aussagen schon? Keine Sorge, sie sind fernab von der Realität. Menschen, die Minimalismus als eine Art Modeerscheinung abtun, erwähnen in der Regel eine der oben genannten “Einschränkungen”, warum sie “nie ein Minimalist sein könnten”.

Wenn du mit weniger materiellem Besitz lebst, kein Auto und keinen Fernseher besitzt oder in der ganzen Welt reisen willst, ist Minimalismus wahrscheinlich der perfekte Lifestyle für dich. Aber das ist nicht der Punkt. Minimalismus kann dir helfen, Freiheit zu finden.

Freiheit von Angst.
Freiheit von Sorgen.
Freiheit von Überwältigung.
Freiheit von Schuldgefühlen.
Freiheit von Depressionen.

Freiheit von den Fesseln der Konsumgesellschaft, um die wir unser Leben aufgebaut haben. Wahre Freiheit. Das bedeutet nicht, dass irgendetwas falsch daran ist, materiellen Besitz zu haben.

Bessere Welt Ideen - Zitat

Was bedeutet BESITZ?

Das Problem in der heutigen Zeit ist eher die Bedeutung, die wir unserem Besitz einräumen:

Wir neigen dazu, unsere Gesundheit, unsere Beziehungen, unsere Leidenschaften, unser persönliches Wachstum und unseren Wunsch, über uns hinauszuwirken, aufzugeben, nur damit wir uns Konsumgüter leisten können.

Möchtest du ein Auto oder ein Haus besitzen? Großartig, los geht’s! Möchtest du eine Familie gründen und eine Karriere machen? Wenn diese Dinge für dich wichtig sind, dann ist das wunderbar. Minimalismus ist einfach dazu da, diese wichtigen Entscheidungen bewusster zu treffen.

Erfolgreiche Minimalisten, verschiedene Lifestyles

Leo Babauta, ein berühmter amerikanischer Blogger, Journalist und Autor, hat eine Frau und sechs Kinder. Joshua Becker, Autor des bekannten Buches “Weniger macht reich: Entdecken Sie die einfachste Art, glücklich zu leben” hat eine Karriere, die er genießt, eine Familie, die er liebt, und ein Haus und ein Auto in der Vorstadt.

Minimalismus leben

Umgekehrt besitzt Colin Wright, ebenfalls Schriftsteller, 51 Dinge und bereist die ganze Welt, und Tammy Strobel, bekennende Minimalistin, und ihr Mann leben in einem “kleinen Haus” und sind glücklich ohne Auto. Auch wenn jeder dieser Menschen anders ist, haben sie alle zwei Dinge gemeinsam:

Sie sind Minimalisten – und der Minimalismus hat es ihnen ermöglicht, ein reiches und glückliches Leben zu führen.

Wie können diese Menschen so unterschiedlich und doch alle minimalistisch sein?

Damit kommen wir auf unsere ursprüngliche Frage zurück: Was ist Minimalismus? Wenn wir es in einem einzigen Satz zusammenfassen müssten, würden wir sagen: Der Minimalismus ist ein Werkzeug, um sich von der übermäßigen Fülle des Lebens zu befreien, um die Konzentration auf das Wesentliche zu lenken:

Glück, Erfüllung und Freiheit.

Minimalismus leben hilft dir…

  • Unzufriedenheit auszulöschen
  • Zeit zu gewinnen
  • Im Moment zu leben
  • Unseren Leidenschaften nachzugehen
  • Unsere Mission zu finden
  • Echte Freiheit zu erleben
  • Mehr zu schaffen und weniger zu verbrauchen
  • Den Fokus auf unsere Gesundheit zu lenken
  • Als Individuum zu wachsen
  • Über uns selbst hinaus zu wachsen
  • Uns von überschüssigem Zeug zu befreien
  • Den Sinn in unserem Leben zu entdecken

Wenn wir Minimalismus in unser Leben integrieren, können wir endlich dauerhaftes Glück finden – und das ist es, wonach wir alle suchen, oder?

Wir alle wollen glücklich sein. Minimalisten suchen das Glück nicht durch Dinge, sondern durch das Leben selbst; daher liegt es an dir, zu bestimmen, was du für ein erfülltes Leben benötigst und was in deinem Leben überflüssig ist.

Es ist also eine echte Lebensphilosophie 🙂

Lebst du schon konsum – bewusst? Worauf fällt es dir schwer, zu verzichten? Schreib mit einen Kommentar, wenn du magst!

Charlotte

Vielseitige Autorin & Bloggerin, Onlinebiz Solopreneurin, Minimalistin, Mutter, Ex - Pflegekraft, Veganerin, auf dem Weg zu Zerowaste, autofrei. Wer versucht, mich in eine Schublade zu stecken, dem klemme ich darin den Finger ein.

Kommentar verfassen