Pflegenotstand – Corona und unser kaputtes System

86 / 100

Pflegenotstand – Corona zeigt uns, was schon seit Jahren nicht mehr läuft. Ich als Pflegefachkraft könnte zur Zeit im Wechsel heulen und kotzen.

Das Folgende ist meine persönliche Meinung.

Heulen könnte ich deswegen, weil ich als Pflegefachkraft mit 12 Jahren Berufserfahrung genau weiß, dass Pflegekräfte nun gefeiert werden, ihnen gedankt wird und ihr Helfersyndrom ausgenutzt wird.

Danach ist es allen wieder herzlich egal – man sieht es ja jetzt schon!

Gleichzeitig zum Geklatsche wird die Personalmindergrenze ausgesetzt, teilweise werden Corona Tests für Ärzte und Personal verweigert, damit sie auch schön weiterackern können.

Verschwörungsidioten riskieren unser Gesundheitssystem

Und dann gehen noch irgendwelche Idioten auf die Straße, um gegen Schutzmaßnahmen zu demonstrieren, die doch nur dazu da sind, uns und Menschen aus der Risikogruppe zu schützen.

Ich finde das unglaublich. Die sollen mal alle ein paar Tage auf einer Intensivstation an einem Beatmungsgerät arbeiten und dann nochmal behaupten, es gäbe kein Corona…

Bestes Buch zum Thema Pflegenotstand

Die ganzen Überstunden werden wahrscheinlich eh nie bezahlt. In diesem Buch hier wird der Zustand unseres Pflegesystems aufrüttelnd und anschaulich beschrieben:

Pflegenotstand Corona - Buchtipp "Kranke Pflege"

Bonus muss ewig diskutiert werden

Pflegekräfte sind so: Gute Menschen durch und durch, die immer helfen, die auch mit 40 Fieber noch arbeiten bis zum Umfallen..genau darauf bauen Regierung und die wunderbare Wirtschaft.

Denen, die da in ihren Talkshows sitzen und erzählen, wie toll unser Gesundheitssystem ist, geht’s nicht um echte Anerkennung für die Pflege!

Zwar gibt´s jetzt eine Bonuszahlung…nach wochenlanger Diskussion, wer die bezahlt, während sonstige finanziellen Unterstützungen von heute auf morgen entscheiden werden können.

Doch dieser Bonus ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wie auch sonst in der Welt wird hier nichts an den Wurzeln des Problems geändert, sondern nur an den Symptomen rumgedoktort.

Das Helfersyndrom wird eiskalt ausgenutzt

Da wird schön gelobt und applaudiert – danach geht’s weiter wie immer.

Keine Gehaltserhöhung. Keine besseren Arbeitsbedingungen.

Kein Gehör für den Aufschrei, den es SEIT JAHREN schon gibt und der keinen interessiert hat.

Seit Jahren wird der Pflegenotstand ignoriert

Die bisherigen Maßnahmen und Handlungen zeigen, dass sich daran rein gar nichts geändert hat.

Sie sitzen da, diese Bonzen in ihren Talkshows und erzählen von Profiten, die den Krankenhäusern durch verschobene OP’s nun flöten gehen.

Man hätte die Kliniken und Co NIE privatisieren dürfen! Dieser Scheiß Kapitalismus und das Märchen vom Wachstum und den steigenden Profiten! Der Pflegenotstand – Corona macht deutlich wie nie, dass die Privatisierung von staatlichen Gebäuden mindestens fragwürdig ist.

DAS ist doch der Punkt!

Kommen wir zum Kotzen

KOTZEN könnte ich deswegen, weil es scheinbar vielen Idioten und Egoisten scheißegal ist, wer die ganze Nachlässigkeit, das Pseudo “rebellische” Wehren gegen die Begrenzungen, ausbaden muss.

Und weil xxx Firmen und jetzt auch alle Geschäfte unsinnigerweise geöffnet haben, obwohl es nicht sein müsste! Großraumbüro, Institute, alles mögliche.

Tausende Mitarbeiter gehen arbeiten, obwohl es nicht zwingend sein müsste. Die Wirtschaft ist eben das Wichtigste.

Statt dass wir uns Gedanken darüber machen, warum wir finanziell und wirtschaftlich so dermaßen unter Druck sind, dass wir in Kauf nehmen, dass mehr Menschen sterben.

Theoretisch hat jeder Mensch ein Grundrecht auf LEBEN. Seit wann ist es so, dass wir für die Grundlagen, die wir dafür brauchen, viel Geld bezahlen müssen?

Pflegenotstand Corona – WARUM SO SCHNELL LOCKERN?

Ich will’s einfach nur verstehen…🤔Große Firmen waren die ganze Zeit geöffnet. Auch so wird alles wieder gelockert. Mitarbeitern wird mehr oder minder subtil gedroht, auf der Arbeit zu erscheinen. Über Angst und Bedenken gibt es mehr und mehr Belustigung.

Eltern sind gestresst, weil es scheinbar unmöglich ist, sie freizustellen, während sie sich um die Kinder zu Hause kümmern – denn es muss ja einer machen, wieso wird das finanziell nicht gesichert?

Und wie wäre es, gegen diese Dinge zu protestieren statt gegen “Freiheitsberaubung”?

Aus Verzweiflung wegen dem Job

Scheiss Kapitalismus. Ja ich weiß, ich wiederhole mich, aber würde Geld nicht so einen Druck auslösen, so eine unglaubliche Existenzangst, hätten wir dieses Problem zumindest nicht.

Wäre es z.B. eine Option, ein bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen, wäre diese Wirtschaftsdiskussion, die seit Wochen die Schlagzeilen beherrscht, für die Menschen weniger existenziell.

Ich möchte endlich über Frauen und Kinder sprechen, die zu Hause von ihren Männern vermöbelt werden. Über die Situation für sozial schwache Menschen.

Über Seniorenheime und die unhaltbaren Zustande in unserem Gesundheitssystem. Darüber, warum unser Steuersystem so ungerecht ist und warum Rentner für jahrelange Arbeit so wenig Rente bekommen.

Über soziale Themen eben.

Vielleicht setzen wir alle auf´s falsche Pferd?

Ich versteh einfach nicht, warum nichts getan wird

Und kotzen könnte ich auch über die, die sagen, es trifft “NUR” alte und kranke Menschen.

Ihr seid das Letzte!

Vor allem stimmt das nicht.

Was ist mit Menschen mit einer Immunschwäche? Krebskranken Kindern? Schwangeren Frauen? Warum überhaupt “NUR” alte und kranke Menschen?

Was soll dieses “NUR”?

Außerdem: Wer bitte weiß zu 100%, dass er selbst tatsächlich gesund ist und nicht zufällig nen Tumor irgendwo hat oder irgendeine Immunschwäche – oder was auch immer?

Außerdem haben einige anscheinend NULL Ahnung, was es bedeutet, wenn ein komplettes Gesundheitssystem zusammenbricht.

Das betrifft nicht “NUR” alte und kranke Menschen! Das betrifft wirklich JEDEN!

Was, wenn ihr nen Platz im Krankenhaus braucht, wenn sie überfüllt sind? Was, wenn Frauen gerade schwanger sind? Was, wenn kein Arzt dann Zeit für hat?

Empathieloses, egoistisches Pack!

Aber wen wundert dass bei einer Gesellschaft, die so egoistisch ist, dass sie sogar Desinfektionsmittel aus Krankenhäusern klaut, darauf scheißt, was andere noch beim Einkauf bekommen und denen es nur um sich selbst geht!!!

Das ist kein Witz. Das ist bitterer Ernst und betrifft uns ALLE!

Von der schwangeren Frau, die keinen Krankenhausplatz bekommt bis zum jungen Mann, der mit gebrochenem Bein nicht behandelt werden kann!

Also kommt endlich klar und überdenkt mal eure bekloppten Prioritäten.

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen